Leistungsspektrum der LILA CONSULT

Müller – Die lila Consult GmbH steht dafür, wie wir moderne Logistik verstehen: Planung und Umsetzung des Logistikprozesses aus einer Hand. Entlang der Wertschöpfungsketten entwickeln wir Lösungen in der Beschaffungslogistik, der Produktionslogistik und der Distributionslogistik.

Control Tower

Der lila CONTROL TOWER steuert und kontrolliert die Lieferkette von Abholung bei Lieferanten, über die Werke und/ oder Logistikzentren bis zum Kunden:
  • gesamte Kommunikation, Tracking und Steuerung über Web-Plattform
  • systemgestütztes, transparentes Emergency Management (Hot-List, Reporting) bei Termin-Überschreitung oder anderen Störungen
  • Eskalationsmanagement
  • Verkehrsüberwachungs-, Beratungsstelle (bei z.B. Streiks, Unwetter)

Interim Services

Beim INTERIM SERVICES handelt es sich um gezielte Fach- und Führungskräfteeinsätze auf Zeit, von erfahrenen Mitarbeitern der Lila Logistik in Kunden- unternehmen. Aufgabenschwerpunkt ist dabei die Unterstützung unserer Kunden in einer logistischen Anlaufphase. Ob Umzug oder auch Neueröffnung von Logistik-Service-Centern, das Anlauf-Team unterstützt Sie entsprechend Ihrer Vorstellungen. Sowohl Mitarbeiter als auch deren Qualifikationen können frei gewählt werden.

Prozess- und Qualitätsmanagement

Qualität ist ein kritischer Erfolgsfaktor – die Erfüllung der Kundenzufriedenheit ein absolutes „Muss“.Die Einführung und Aufrechterhaltung eines nachhaltigen Qualitäts-managementsystems, das auf kontinuierliche Verbesserung der Prozesse ausgerichtet ist, stellt dies sicher. Wir als Lila Consult beraten Sie diesbezüglich fachlich und organisatorisch in der Konzeptionierung und darüber hinaus bis zur operativen Implementierung.

Supply Chain Security

SUPPLY CHAIN SECURITY: nach den Terroranschlägen vom 11. September hat die Weltzollorganisation Standards zur Sicherung und Erleichterung des Welthandels aufgestellt. Die Europäische Gemeinschaft integrierte die Sicherheitsbestimmungen in den gemeinschaftlichen Zollkodex und schuf den Status des ZUGELASSENEN WIRTSCHAFTSBETEILIGTEN (AEO-Authorised Economic Operator). Seit 29.04.2010 gilt die neue EU-Verordnung Nr. 300/2008, die besagt, dass nur noch Luftfracht mit dem Status „sicher“ versendet werden darf. Damit entfällt die bisherige Regelung zur Anerkennung als „BEKANNTER VERSENDER“ und „REGLEMENTIERTER BEAUFTRAGTER“ durch andere Unternehmen in der Lieferkette. Die Zulassung erfolgt nun ausschließlich durch Auditierung durch das Luftfahrtbundesamt.

Logistik Cockpit

Die Basis für jede Optimierung sind aktuelle Messergebnisse. Unser LOGISTIK COCKPIT kommt diesem Gedanken entgegen. Durch die Generierung von Prozessmodellen und deren Transformation in Prozesszeitvorgaben ( Basis: REFA, MTM, Benchmark) bzw. Prozesskosten wird ein strukturiertes Logistik-Produktivitäts- und Kosten-Management-System für das Personal sowie für die eingesetzten Flurförderzeuge realisiert.
  • Materialflussplanung

    Die MATERIALFLUSSPLANUNG beschäftigt sich, kurz gefasst, mit der Planung, Optimierung und Realisierung von Materialfluss-Systemen. Mit der Unterstützung unserer Materialflussplanung können Sie Kosten-senkungspotenziale realisieren, mit kurzen Implemen-tierungszeiten rechnen, die Qualität von neuen Prozessen von Anfang an hoch ansetzen und Ihr Projekt- und Anlaufsrisiko minimieren.

  • Transport- und Netzwerkoptimierung

    Die Basis für neue Ansätze innerhalb der TRANSPORT- OPTIMIERUNG ist die Betrachtung der Beschaffungs- und der Distributionsströme. Im ersten Schritt werden mit einer Potenzial-Analyse Transportpreise, Bündelungs-/ Steuerungseffekte und Bestandssenkungen bewertet. In der Konzeptphase werden neue Netzwerkkomponenten, Steuerungs-Funktionen und Prozesse definiert sowie am Markt ausgeschrieben.

  • Simulation

    Durch SIMULATION wird ein vorhandener Logistikplan zum Leben erweckt. Engpässe und Störfaktoren können bereits im voraus erkannt und eliminiert werden. Die verwendete Simulationstechnik sichert unsere Kunden vor dem Anlauf von neuen Projekten und Prozessen ab, indem sie schnell verschiedene Varianten und Szenarien überprüft. Deshalb ist sie besonders bei großen Projekten günstiger als die konventionelle Planung. Langfristig ergeben sich zudem enorme Zeitersparnisse und geringe Anpassungsaufwendungen bei Planungsänderungen.

  • LDL-Management

    Das LDL-MANAGEMENT unterstützt unsere Kunden bei allen notwendigen Schritten von der Aufbereitung und Analyse der notwendigen Planungsgrundlagen, der Erstellung des Lasten-/ Pflichtenhefts, Erarbeitung einer transparenten Entscheidungsvorlage, bis zur kontrollierbaren Integration des Logistikdienstleisters in inner- und außerbetriebliche Prozesse. Auch mit Informationen zum Vertragswesen und nützlichem Fachwissen darüber, welche Informationen Sie in welcher Form brauchen, um eine optimale Vergleichbarkeit der Angebote erreichen zu können, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Logistik Audit

    Im Rahmen eines LOGISTIK AUDITS analysieren wir je nach Aufgabenstellung Ihre Intra- und Produktionslogistik. Auf Basis von Prozessanalysen und Benchmarkstudien werden sowohl Optimierungspotenziale als auch Pfade zur Umsetzung und Realisierung aufgezeigt.
  • Outsourcing-Strategie

    Durch die Analyse und transparente Darstellung Ihrer Kosten-, Qualitäts- und Leistungssituation und unter Berücksichtigung der mittelfristigen Unternehmensplanung berücksichtigen wir alle entscheidenden Kriterien für eine erfolgreiche OUTSOURCING-STRATEGIE über alle Phasen: von der Make-or-Buy-Analyse über die Ausschreibung bis zur Realisierung.

  • Supply Chain Audit

    Im Rahmen eines SUPPLY CHAIN AUDITS analysieren wir je nach Aufgabenstellung Ihre Beschaffungs-, Produktions- und/oder Distributionslogistik. Auf Basis von Prozess-analysen und Benchmarkstudien werden sowohl Optimierungspotenziale als auch Pfade zur Umsetzung und Realisierung aufgezeigt.

  • Bestandsoptimierung

    BESTANDSOPTIMIERUNG bedeutet:
    • eine kurze Verweildauer fertiger Produkte in den Beständen zu gewährleisten
    • am Markt und den Kundenanforderungen orientierte Durchlaufzeiten im Produktionsprozess zu definieren und die Fertigbestände daran anzupassen
    • saisonale und marktspezifische Absatzveränderungen sowie Trends zuverlässig und rechtzeitig zu erkennen
    • hohe Produktverfügbarkeit ei gleichzeitig minimierter Kapitalbindung zu gewährleisten
    • möglichst zeitnah am Kundenlieferwunschtermin zu produzieren
    • für eine durchgängig hohe Materialverfügbarkeit und kürzest mögliche Rüstzeiten zu sorgen
    • Verschwendung in der Produktion zu vermeiden
    • in der Produktion eine optimale Produktivität zu erreichen

  • Strategische Lieferantenintegration

    STRATEGISCHE LIEFERANTENINTEGRATION bedeutet:
    • auch in globalen Lieferketten eine in hohem Maße flexible Versorgung der eigenen Produktion zu gewährleisten;
    • trotz steigender Produktkomplexität und Variantenvielfalt durch geeignete Versorgungsstrukturen die eigene Kapitalbindung gering zu halten
    • durch geeignetes Logistikmanagement frühzeitig auf drohende Versorgungsengpässe reagieren zu können

  • Lieferanten-Qualifizierung

    LIEFERANTENQUALIFIZIERUNG bedeutet:
    • bei der Auswahl der Lieferanten nicht nur den Preis und die Qualität zu betrachten, sondern vor allem die eigenen Interessenfelder und Geschäftsmodelle mit denen der potentiellen Lieferanten auf Übereinstimmungen zu prüfen;
    • strategische Einkaufsziele durch geplante Maßnahmen und definierte Vorgehensweisen zu erreichen
    • das vorhandene Lieferantenportfolio regelmäßig auf die erwartete Geschäftsentwicklung, deren Felder, Ziele und Inhalte abzustimmen, Unterdeckungen zu ermitteln und geeignete Abstellmaßnahmen zu definieren
    • geeignete Kennzahlen zur nachhaltigen Regelung und Justierung der Lieferperformance in Abstimmung auf die eigenen Unternehmensziele zu entwickeln, einzuführen und zu überwachen
    • durch geeignete Auditierungsverfahren situations- und zielbezogen die jeweilige Thematik zu erfassen und zu bewerten
    • gemeinschaftlich die optimalen Handlings- und Nachschubstrategien für die gesamte Supply Chain zu erarbeiten und umzusetzen
    • zu akzeptieren, dass Lieferanten - wie Produkte - einem Lebenszyklus unterliegen und daher zu einem Zeitpunkt ersetzt werden müssen