LILA LOGISTIK Sozial- & Hilfsprojekte

Sichtbare Hilfe die ankommt!

LILA LOGISTIK Hilfs- & Sozialprojekte

Einfach einen Geldbetrag zu spenden, ohne genau zu wissen was damit passiert - das möchten wir nicht!
Wir packen mit an - dort wo unsere Hilfe sichtbar ist und ankommt!

Michael Müller CEO

Mit diesem Vorsatz legte Michael Müller 2012 den Grundstein für zahlreiche Sozial- und Hilfsprojekte der Unternehmensgruppe. Die guten Erfahrungen und das Feedback des jährlich stattfindenden LILA LOGISTIK Charity Bike Cups waren der Hintergrund für diesen Schritt. Seither ist soziales Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest in der Unternehmensgruppe integriert. Dies zeigt sich in zahlreichen Initiativen und Projekten. LILA LOGISTIK ist dabei bestrebt auch langfristige Projekte zu unterstützen, oder weiter zu entwickeln.

Weihnachtstombola zu Gunsten des Tierheim in Kirchheimbolanden
14. Dezember 2013 | Kirchheimbolanden

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LILA Standortes Kirchheimbolanden sammelten im Rahmen einer Weihnachtstombola stolze 400 € für das Tierheim in Kirchheimbolanden. Die Übergabe des Betrages kurz vor dem Jahreswechsel war ein tolles Geschenk für das Tierheim.

Im Tierheim mit "anzupacken" ist nicht ganz so einfach, daher hatten wir uns diesmal für die Übergabe eines Spendenbetrages entschieden. Die Freude der Tierheim Leitung war entsprechend groß, da jeder Cent gebraucht wird.

Spende für das Tierheim

Fahrsicherheitstraining für den Schulweg
21. November 2013 | Herne

Eine wunderbare Idee wurde am 21. – und 22.11.2013 an der Michael-Ende-Schule in Bochum umgesetzt, hier wurde für ca. 130 Schüler der zweiten bis vierten Klassen ein Fahrsicherheitstraining organisiert.

Mitorganisator des „Mountainbike Club Bochum e.V.“ war unsere Mitarbeiterin Silke Schlichting, die seit Jahren in ihrer Freizeit selbst Mountainbikekurse für den Nachwuchs anbietet.

Alle Kinder waren begeistert dabei, am Ende konnten sie sich auch über kleine Geschenke freuen.

Fahrsicherheitstraining
Fahrsicherheitstraining

Flying Hope - Hilfe für Chiara
5. November 2013 | Besigheim

Am vergangenen Samstag um 17:04 Uhr landete auf dem Airport Schwäbisch Hall eine Cessna 421 aus Hamburg kommend, am Steuer der Pilot Thomas Link. Thomas Link arbeitet in seinem Hauptberuf als Sales Manager eines Automobilzulieferers. In seiner Freizeit vermittelt er sein Wissen über das Fliegen als Fluglehrer.
Am vergangenen Samstag saß er allerdings in einer ganz anderen Mission am Steuer der kleinen Maschine: als freiwilliger Helfer für die Organisation FLYING HOPE.

An Bord: die kleine siebenjährige Chiara aus Schwäbisch Hall. Chiara ist an einem Gendefekt erkrankt. Trisomie heißt ihr Schicksal – und das ihrer Familie.

FLYING HOPE ist ein gemeinnütziger Verein, der kostenlose Flüge für Kinder vermittelt, die aufgrund ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind und selbst nicht die notwendigen finanziellen Mittel haben. FLYING HOPE unterstützt dabei schwer kranke Kinder und ihre Familien, indem sie beispielsweise Flüge zu medizinischen Behandlungen oder Kuraufenthalten vermitteln, die weit von ihrem Wohnort entfernt sind. Für die Familien sind diese Flüge kostenlos!

Wir von Müller – Die lila Logistik haben am vergangenen Wochenende die Kosten für den Flug der kleinen Chiara übernommen. Durch unsere Unterstützung und die Unterstützung anderer Spender werden solche Hilfsflüge erst möglich.

Flying Hope - Hilfe für Chiara

Aktion Steilkurve
20. Juli 2013 | Besigheim

Am 20. Juli 2013 fand die Hilfsaktion unseres Standorts Besigheim in Öschelbronn bei Stuttgart statt. In Öschelbronn steht ein überdachtes Radstadion, auf dem die Operation Steilkurve zu Gunsten körper- und sehbehinderter Kinder und Menschen durchgeführt wurde.

Obwohl die Veranstaltung offiziell um 11 Uhr beginnen sollte, waren die ersten Besucher schon weit vor 11 Uhr da. Diese wurden dann auch sehr erfreut mit einer kleinen Rede über Mikrofon von Herrn Deutschmann und Herrn Dörich (Initiator) begrüßt.

Eine Einrichtung für Erwachsene mit Handicap war ebenfalls vertreten. Diese haben sich so sehr über die Aktion gefreut, dass es anschließend hieß:

„Das war der schönste Tag in meinem ganzen Leben“.

Die Fahrer der Tandems waren den ganzen Tag im Dauereinsatz, denn es wollten sowohl Kinder als auch Erwachsene Rad fahren. Kurzum, es war ein langer, anstrengender Tag, der uns trotz allem große Freude bereitete und an dem wir vor allem viele Menschen glücklich machen konnten.

Aktion Steilkurve
Aktion Steilkurve